Neue NÖ Mittelschule

Innere Differenzierung, kleine Lehrerteams pro Klasse, Teamteaching in Deutsch, Englisch und Mathematik ermöglichen es, besonders auf die Begabungen und Fähigkeiten der Kinder einzugehen und sie individuell zu fördern. Offene Lernformen, projektorientiertes und fächerübergreifendes Lernen sind ebenfalls ein wesentlicher Bereich innovativer Unterrichtsarbeit und werden in unserer Schule umgesetzt.

Englisch als Arbeitssprache

Die Erweiterung der Sprachkompetenz und die selbstverständliche Anwendung der Fremdsprache Englisch sind ein wichtiger Bestandteil des pädagogischen Konzeptes unserer Schule.

In den Pflichtgegenständen unterrichtet ein Native Speaker im Teamteaching mit Lehrenden des Faches.

Ziel ist es einerseits den Wortschatz zu vergrößern, aber auch zu lernen, die englische Sprache sicher und selbstbewusst in vielen Bereichen anzuwenden.

Zusätzlich wird Englisch in Projekten und Sprachintensivwochen besonders trainiert.

Kooperation mit der Musik und Kunst Privatuniversität Wien (MUK)

KWPU Logo

Die Musik und Kunst Universität der Stadt Wien (MUK) ist seit dem Schuljahr 2009/10 kontinuierlicher Kooperationspartner der Neuen Mittelschule Pottendorf.

Der gegenseitige Austausch erstreckt sich über den gesamten künstlerisch-kreativen Bereich. Gemeinsame Projekte, Workshops, Konferenzen, gemeinsame Fortbildungen werden durchgeführt und evaluiert mit dem Ziel, kreative Unterrichtsmethoden für den Schulunterricht zu erforschen und umzusetzen.

An den Workshops sind sowohl Lehrende und Studierende der MUK als auch die Lehrinnen und Lehrer unserer Schule beteiligt.

Unsere Schülerinnen und Schüler beteiligen sich mit Begeisterung an den künstlerisch- kreativen Projekten, gestalten, musizieren, tanzen, singen, präsentieren und entdecken dabei neue Begabungen und Interessen.

Die Abschlusspräsentation vor Eltern und Gästen am Ende einer Woche intensiver Arbeit ist jedes Jahr ein Highlight, sowohl für Akteurinnen und Akteure als auch für das Publikum.

Soziales Lernen und Persönlichkeitsbildung

Konflikte lösen zu lernen, miteinander wertschätzend zu kommunizieren, tolerant und offen zu sein, ist ein wichtiger Bestandteil unserer Schulkultur. Dazu bieten wir:

  • Peer- Mediation als unverbindliche Übung
  • Soziale Projekte ( z.B. mit dem Landespflegeheim Pottendorf), Projekte und Workshops zur Persönlichkeitsbildung und zum Entwickeln von Konfliktlösungsstrategien (Forumtheater, Erlebnispädagogik, Outdoorworkshops, kooperative Spiele)
  • Förderung sozialer Kompetenz durch künstlerisch-kreative Projekt

SQA - Schulqualität Allgemeinbildung

SQA – eine Abkürzung „Schulqualität Allgemeinbildung“.

Seit dem Schuljahr 2012/13 setzen wir uns im Rahmen dieses Projekts mit wichtigen Themen aus dem Bereich der Schulentwicklung auseinander. Wir evaluieren Lehren und Lernen und setzen aus den daraus gewonnen Erkenntnissen Impulse für die Weiterentwicklung unserer Unterrichtsarbeit. Ziel ist es, ausgehend von einer Standortbestimmung („Ist-Stand“), neue Ideen zur Verbesserung der Schulqualität einerseits und zur Förderung der Allgemeinbildung unserer Kinder zu entwickeln.

Zwei wichtige Bereiche stehen im Mittelpunkt unserer Schulentwicklung:

1.) Steigerung der Lesekompetenz unserer Kinder

Es werden konkrete Maßnahmen in den Klassen und Schülergruppen gesetzt, welche die Kinder zum vermehrten Lesen motivieren sollen. Darüber hinaus wird die Wichtigkeit des richtigen und sinnerfassenden Lesens für alle schulischen Bereiche vermittelt und schließlich soll durch gezielte Maßnahmen und Projekte die Leseleistung verbessert werden.

2.) Individualisierendes Lernen durch Einsatz komplexer und kreativer Lernmethoden

Unsere Kooperation mit der Musik und Kunstuniversität Wien ermöglicht einen gegenseitigen Austausch auf praktischer und wissenschaftlicher Ebene. Der gesamte künstlerisch-kreative Bereich bietet dabei wertvolle Ansätze für individualisierendes Lernen.

Alle Maßnahmen (Projekte, Workshop, Präsentationen) werden in einem schulischen Entwicklungsplan dokumentiert und interpretiert. Das Lehrerkollegium setzt sich im Rahmen von Fortbildungsveranstaltungen mit diesen Themenkreisen auseinander.

Ziel ist, den Schülerinnen und Schülern ein breites Spektrum an Bildung mit vielen Zugängen für die Fragen und Herausforderungen des Lebens anzubieten.

Bewegung und Sport

„Was uns bewegt, hält uns lebendig“.

Regelmäßige Bewegung ist nicht nur eine wichtige Säule der Gesundheit, sondern auch die Voraussetzung dafür, dass wir leistungsfähig, konzentriert und geistig aktiv bleiben können. Wir fördern Bewegung und Sport an unserer Schule durch zusätzliche Angebote zum Sportunterricht, die sich nach den Interessen der Schülerinnen und Schüler richten:

  • Unverbindlichen Übungen (Schülerliga Fußball, Badminton, Fit and Fun)
  • Workshops und Projekte (Tanz, Ballspiele, Outdooraktivitäten, Klettern)

Umfangreiches Förderkonzept

"Stärken stärken,Schwächen schwächen"

  • Unverbindliche Übungen (Informatik, Peermediation, Bewegung- und Sport)
  • Förderunterricht (Lernwerkstätten, Aufbaukurse in Deutsch, Englisch und Mathematik, Interessens- und Begabtenförderung in unterschiedlichen Bereichen (Kreativität, Musik und Tanz, Bewegung und Sport, digitales Lernen, Naturwissenschaften)
  • Berufsorientierung (Firmenbesuche, Workshops, Vorträge)
  • Projektwochen, Exkursionen und Workshops
  • Methodentraining
  • Digitale Grundbildung als verbindliche Übung integriert in verschiedenen Fächern und in Projekten

Bildungseinrichtungen, Institutionen und Vereine als Kooperationspartner

Als moderne Schule sind uns Vernetzung und Öffnung nach außen wichtig. Dazu stehen wir in einem regen Austausch mit Bildungseinrichtungen, Institutionen und Firmen, mit denen wir gemeinsame Projekte durchführen.

  • Musik und Kunst Universität der Stadt Wien
  • Pädagogische Hochschule NÖ
  • HLA Baden
  • Pannoneum, Wirtschafts-und Tourismusschulen Neusiedl am See
  • NÖ Begabtenakademie
  • Landespflegeheim Pottendorf
  • Rotes Kreuz
  • Ortansässige Firmen und Vereine